STARK BIERE

  • Gammon Ale

    Whisky – Rauchmalz – Bier! Lässt den Whisky erahnen der aus diesem über getrockneten Gras geräucherten Malz aus Belgien gebraut wird. Nach kurzer Zeit stellt sich die für Rauchmalzbiere bekannte geschmackliche Gewöhnung ein. Obergärig, Stammwürze: 17,0° Alk. 6,8% voL. Glasempfehlung: Weißwein-Glas.
  • Illuminatus

    Ein IPA (India Pale Ale) amerikanischer Stilrichtung. Vier verschiedene US-Hopfen verleihen diesem Ale den unvergleichlichen Duft. In der Nase extrem fruchtig baut sich im Andrunk eine charmante Bitternote auf, die dann aber gnadenlos zuschlägt. Obergärig, Stammwürze: 19,0° Alk. 7,6% voL. Glasempfehlung: Burgunder Glas.
  • Doppelbock

    Die Farbe spiegelt das Kupfer des Sudkessels wider. In der Nase zeigen sich Mangos und Ananas, die nach einem vollen, leicht süßlichen Antrunk, rasch von einer trockenen Herbe abgelöst werden. Dieser Eindruck wird durch die fein gelöste Kohlensäure noch verstärkt. Obergärig, Stammwürze: 18,8° Alk. 7,5% voL. Glasempfehlung: Langstieliges Rotweinglas.
  • Triple 22

    Starkbier nach belgischer Brauart. Spezielle Abtei-Malze, drei verschiedene Hefestämme, kräftige Aroma-Hopfung und Nachgärzeiten bis zu 6 Monaten bestimmen den außergewöhnlichen Charakter dieses Bieres. Die Weiterentwicklung in der Flasche hält an. Obergärig, Stammwürze: 23,8° Alk. 9,5% voL. Glasempfehlung: großes, kräftiges weites Stilglas.
  • Brewsecco

    Dieses extravagante Helle Starkbier ist nach belgischer Art gebraut. Seine starke perlage entsteht durch die Flaschengärung der zugesetzten Champagnerhefe. Bis es von uns händisch gefüllt wird erhält unser Brewsecco insgesamt 3 verschiede Hopfensorten aus mehreren Kontinenten und einige Verschiedene Hefestämme. Wenn unser Brewsecco fertig gereift ist bringen wir ihn in die schöne Südsteiermark, zur Sektkellerei Harkamp wo er degorgiert wird. Damit er trotz Flaschengärung kaum Bodensatz hat. Es ist ein fruchtig, trockenes Biererlebnis, welches am besten sehr gut gekühlt in Sektgläser serviert wird. Stammwürze: 23,0° Alk. 10,5% voL. Glasempfehlung: Langstieliges Sektglas.
  • 5 vor 12

    Ein Barley Wine aus der Steiermark. Mindestens 6 Monate gereift. Leuchtendes Rotbraun, in der Nase süßlich, erinnert ein wenig an Nüsse und Nougat. Voller süßlicher Antrunk, mit einem Hauch von Erdbeeren, der Nachtrunk ist dann deutlich bitter. Obergärig, Stammwürze: 28,8° Alk. 11,5% voL. Glasempfehlung: mäßig temperierter Cognac-Schwenker. Flasche einige Stunden zuvor öffnen