HISTORY

Gerhard Forstner hatte das ewige gleichschmeckende Einheitsbier satt und fing zuhause

wie soviele am Küchenherd an Bier zu brauen. Da er einen neues Betätigungsfeld suchte machte er sich 2000 als Brauer selbstständig. Mit dem Hintergedanken, andere mitdrinken zu lassen und auch Geld zu verdienen um damit seine neue Liebelei zu finanzieren.

In dieser Zeit traf er auch seine Wegbegleiterin Elfriede,  welche er dann 2002 heiratete.

Nach Jahren der Perfektionierung des eigenen Braustiles, konnte Gerhard sein selbstgelerntes Handwerkskönnen auch seiner Frau Elfi weitergeben.


Gerhard war aber nicht nur als Brauer ein Pionier, sondern auch schon in vielen Gebieten vorher. 
So war er Optikermeister und stellte Schildplatt Brillen her. Als einer der ersten Biobauern, reiste er nach Japan um sich Sojarein anzusehen um dann für sich und seine Familie Tofu und Gluten herzustellen. Das Wissen floss dann auch in die Landwirtschaft ein und der Bio-Bauernhof wuchs zu einem Vorzeigebetrieb heran. Nach Scheidung und einem Neubeginn startete Gerhard aber erneut durch. Sein letztes großes Betätigungsfeld war das Brauen.

Wie auch schon als Bio-Bauer, brachte sich Gerhard alles selber bei. Durch diesen unbekümmerten Zugang gelang es ihm unterschiedlichste Biere zu krieren, die national und international großen Anklang fanden.

Die größte Inspiration war die Belgienreise 2006 mit Conrad Seidl. Hier lernte Gerhard erst die Vielfalt der Bierwelt kennen. Bis zu dem Zeitpunkt meinte er gutes Bier gebraut zu haben. Nach dieser Reise fingen die vielen Experimente an, die zu etlichen Preisen führten.

Viele Braumeister waren von seinen Handwerk beeindruckt und über die Jahre stieg sein Ansehen in der Brauerscene. So besuchten Biersomieles aus ganz Europa die Brauerei in Kalsdorf. Forstner Bier wurde mehrmals in Österreich und im Ausland ausgezeichnet. Gerhard Forstner gewann Staatsmeistertitel der Kleinbrauerein mehrmals, sowie wurde seine Biere immer in den Top 10 des Bier Guides geführt. International der größte Erfolg war der World Beer Challenge 2012 in Esteril sowie 2014 der Global Craft Beer Award. Elfriede Forstner führt seit 2014 die Brauerei und lebt das vererbte Wissen weiter, da Gerhard leider Ende 2014 verstarb.